Orgienmysterientheater

Vor allen Dingen ist es mir egal, was Rudolf Steiner zu den Begriffen ‘Egoismus’ und ‘Ichkraft’ geschrieben haben könnte. Denn es ist ein zu offensichtliches Faktum, dass das Zitat an dieser Stelle wenig ausrichten könnte. Das Zitat verleitete vielmehr zu der trügerischen Einsicht, bereits die Ebene des gemeinsamen (Ein-)Verständnisses erreicht zu haben, von wo aus es lediglich noch minoritäre Binnendifferenzen zu verhandeln gäbe, die das grundsätzliche Gemeinsame aber nicht in Frage stellten. Ich drücke mich absichtlich so kompliziert aus, um dieses (Ein-)Verständnis möglichst lange hinauszuschieben, nicht aber um Unverständnis zu provozieren. Es wird darum gehen, sich selbst (jeder für sich) in/die Frage zu stellen. Wer ist gemeint, wenn ich “ich” sage?

Dieser Beitrag wurde unter Der Stein, er spricht, Spuren, Unglückliches Bewusstsein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>