Vorwärts

Das Leitbild des Unterrichtens kann nur das Bewusstsein sein, dass die Schülerinnen und Schüler die Zukunft sind. Dieser Zukunftsaspekt tritt heute in stärkerer Form hervor, als jemals zuvor. Kinder und Jugendliche sind den Älteren immer schon einen Schritt voraus, sei es in technischer Handfertigkeit oder empathischer Sensibilität. Der Lehrer kann also nur hinterherhinken. Zudem muss er sich fragen, ob er seinem Erziehungsauftrag gerecht zu werden vermag. Dieser lässt sich formulieren als “Ausrichten”: Ausrichten der technischen Handfertigkeit aufs Künstlerische und Ausrichten des Seelenhungers auf die soziale Kraft des Empathischen. Größtes Hindernis dabei: der Glaube an den Sinn von Kritik. Diese ist der Bewegung in die Zukunft genau entgegengesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Der Stein, er spricht, Unglückliches Bewusstsein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>