Monats-Archive: Juli 2011

Irrungen

Ob Nietzsches aufrichtige Verachtung für den “Parsifal” nicht auch darauf zurückzuführen ist, dass hier das religiöse Pathos weitaus wirkmächtiger in Erscheinung tritt, als in seinem “Zarathustra”? NB: Während ich in Wolfgang Wagners Biographie lese und bei der außerehelichen Zeugung seines … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Schwarzer Acker

Nachdem die Maschinen die Macht übernommen hatten, bildete sich schließlich ein stabiles Verhältnis zwischen Herrschenden und Beherrschten heraus. Die Menschen lebten versprengt in großen, hüttenähnlichen Gebäuden und führten Arbeiten aus, von denen man nicht zu sagen vermochte, ob sie ihnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrieb | Hinterlasse einen Kommentar

Siegmund

Ich erwachte mitten unter der Schießerei der Guerrillas auf einer kleinen Lichtung im Dschungel, wo ich mich offensichtlich am Vorabend zur Ruhe gelegt hatte. Jedoch konnte ich mich nicht mehr erinnern. Während ich noch liegend zur Seite blickte, sah ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrieb | Hinterlasse einen Kommentar