Kategorie-Archve: Spuren

Die Möglichkeit einer Insel

Schliesslich ist in den letzten Jahrzehnten der König Sex von seinem Revolutionsthron gestossen worden, ist die Sexualität nicht mehr die grosse Metapher der Freiheit, des Glücks, der Transgression und der Lüste. Sexualität ist heute entzaubert, banalisiert, jederzeit irgendwie, und sei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

“I only commented to be the 666th comment… Peace.”

Man hätte die Zeichen lesen können, wenn es noch eine gemeinsame Grammatik des Zeichenlesens gegeben hätte. Irgendwann wurde es Mode, dass sich Frauen und junge Mädchen mit voluminösen Fellstiefeln bekleideten, die ihnen, den Vorderfuß beinahe komplett überdeckend, das Aussehen fabelhafter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrieb, Spuren | Hinterlasse einen Kommentar

“Hart zwischen Nichts und Nichts”

Zum ersten Mal seit Bayreuth sah ich wieder den “Parsifal” im Prager Nationaltheater. Wie ich erwartet hatte, gab es einen Bezug der Inszenierung zur Katastrophe in Japan. Das Zentrum des Bühnenbildes bildet ein Zen-Garten, in dem ein stummer Diener während … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Prag, Spuren | Hinterlasse einen Kommentar

Religionsgemeinschaft

Literarische Halbgötter und Götter. Es gibt die wichtigen und die bedeutenden Schriftsteller in einem Leseleben. Sie unterscheiden sich durch einen gewissen Grad der Unberührbarkeit, den sie nicht verlieren, gleich wie lange man sich mit ihnen beschäftigt. Immer bleiben sie neu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektüren, Rotes Buch, Schrieb, Spuren | Hinterlasse einen Kommentar

Der Philosoph der Üppigkeit

“Ein Gärtchen, Feigen, kleine Käse und dazu drei oder vier gute Freunde, – das war die Üppigkeit Epikurs.” (Nietzsche: Menschliches, Allzumenschliches)

Veröffentlicht unter Basis, Lektüren, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Erste Dinge

Geradezu schockierend ist die Aktualität, wenn Nietzsche über die Bedingungen und Nöte des nachmetaphysischen Zeitalters schreibt. Also über den Triumph der exakten Wissenschaft, des Denkens von Dynamik über das Substanzdenken, das Problem der Motivation ohne das spezifische Zeitgefühl metaphysischer Weltbilder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rotes Buch, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Botho Strauß: Vom Aufenthalt

In die Unheimlichkeit eines unvertrauten Zwiegesprächs eintauchend, hinterlässt Strauß’ neues Buch ein Gefühl wie der Blick in einen alten, stumpfen Spiegel. Wenn man sich als Schatten in den Aufzeichnungen eines alten Mannes wiederfindet, ist man dann noch zu früh oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektüren, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Sie sind evangelisch

Was ist das?

Veröffentlicht unter Basis, Spuren | Hinterlasse einen Kommentar

Pussytiv denken oder ihr seid langweilig

Die Hochschulgruppe der Linken Hannover hatte zu einem kritischen Gespräch über Frauenbilder in der Pop- und Subkultur geladen. Als Diskutanten präsentierten sich Doris Achelwilm, Edyta Kopitzki und Reyhan Şahin alias Lady Bitch Ray. Letztere war unbestritten der Star des Abends … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Spuren | 1 Kommentar

Leise Radikalität

“Das von Kunst erschütterte Subjekt macht reale Erfahrungen; nun jedoch, kraft der Einsicht ins Kunstwerk als Kunstwerk solche, in denen seine Verhärtung in der eigenen Subjektivität sich löst, seiner Selbstsetzung ihre Beschränktheit aufgeht. Hat das Subjekt in der Erschütterung sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis, Spuren | Hinterlasse einen Kommentar