Kategorie-Archve: Spuren

40 Tage und mehr

Es ist keine ungewöhnliche Redeweise, zu sagen, dass die Toten zu uns sprechen. Man kann sich diesem Ausdruck, dieser Redewendung, die fast ein Sprichwort ist, auf verschiedene Weise nähern. Lässt man die beiderseits telefonischen Möglichkeiten der technologischen Reproduktion sowie der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spuren | Hinterlasse einen Kommentar

Dauersale

In den ungefragt ins Haus flatternden Werbeprospekten las er immer “phantasiearm” statt “Preisalarm”.

Veröffentlicht unter Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Heilige und das Profane

“Ehre, Redlichkeit, festes Wollen, Wahrhaftigkeit, Angehen wider drohende Wunden, Ertragen der geschlagnen, Offenheit, Selberachtung, Selbergleichheit, Verachtung der Meinung, Gerechtigkeit und Fortdringen – alles dies und ähnliche Worte bezeichnen doch nur die eine Hälfte der sittlichen Natur, die sittliche Stärke und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kopiermaschine, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Orgienmysterientheater

Vor allen Dingen ist es mir egal, was Rudolf Steiner zu den Begriffen ‘Egoismus’ und ‘Ichkraft’ geschrieben haben könnte. Denn es ist ein zu offensichtliches Faktum, dass das Zitat an dieser Stelle wenig ausrichten könnte. Das Zitat verleitete vielmehr zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Stein, er spricht, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

„Diese drei Inseln liegen wie feen- und sagenhafte in dem Schleiermeer der Vergangenheit, wie Urerinnerungen eines Volkes.“

Stifter, der hier spricht, erinnert sich an den Beginn seiner eigenen, frühkindlichen Erinnerung. Er setzt also den Horizont der Möglichkeit, sich selbst, d. h. sein Leben, zu verstehen. Seine Motivation, die er dem Leser, aber das ist er selbst, dabei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lektüren, Rotes Buch, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Und die Differenz

Er war nach seinem letzten Urlaub einfach aus seiner Muttersprache gefallen, so dass für ihn nun jede Sprache eine Fremdsprache war. Mehr noch, es unterlief ihm, der immerhin einige Fremdsprachen beherrscht hatte, dass sich von nun an permanent Vokabeln, Interjektionen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rotes Buch, Schrieb, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

ZwischenZeiten 1

Natürlich, auch ich ging durchs Gebirg (der Zeit), um die Zeit zu vergessen und hinter mir zu lassen. Welche eine Utopie, dieser Nirgendort in meinem Rücken oder vielmehr häufte er sich klammheimlich auf ihm an, jetzt und für alle Zeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schrieb, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

Rosenrot

“Ich blute”, sagte das Mädchen vor dem Schwimmbad zu dem Besucher, der gerade mit dem Rad ankam. “Was soll ich denn jetzt machen? Hast du ein Taschentuch?” Ihre Freundin kicherte. “Ich habe kein Taschentuch”, sagte der Radfahrer, ohne seine Kopfhörer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rotes Buch, Spuren | Hinterlasse einen Kommentar

Phänomenologie des Geistes

Manch einer ist auf der Suche nach einem Beruf, um sich selbst zu verwirklichen, und zieht entsprechend unbefriedigt von hier nach dort. Ein anderer wartet vielleicht Jahrzehnte, um einen Beruf zu finden, der sein Selbst endlich zu reflektieren vermag. In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Stein, er spricht, Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar

“Deine Eltern sind auf einem Tennisturnier”

“Wenn ich sehe, wie Manager auf Flughäfen und in ICE-Abteilen ihre iPhones und BlackBerrys anstarren, auf eingehende Mails so angewiesen wie Junkies auf Rauschgift, und wenn ich höre, wie sie endlos von »Quartalszahlen«, »Jahresabschlüssen« und der Marktforschung faseln, die sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spuren, Unglückliches Bewusstsein | Hinterlasse einen Kommentar